BABY WOODROSE

Die Standleitung zur Gegenwart hat die dänische Band Baby Woodrose längst gekappt. Der raue, psychedelische Hardrock der frühen Siebziger ist ebenso ihre Sache wie der Psych-Folk und Garagen-Rotz der späten Sechziger. So altmodisch wie zeitlos, so konsequent wie brachial: Baby Woodrose stehen Genregrößen wie etwa Monster Magnet oder The Bevis Frond in nichts nach.

Im Konzert präsentiert sich die Band als ein schwer halluzinierendes Psychedelik-Rockmonster, das sich passenderweise nach einer Hawaiianischen Schlingpflanze benannt hat, deren Samen den hochgradig halluzinogenen Wirkstoff LSA (Lysergsäureamid) enthält. Lorenzo Woodrose — Sänger, Gitarrist und Songschreiber, kurz das Mastermind hinter Baby Woodrose und inzwischen der unangefochtene Godfather der dänischen Garagenszene — hatte von 1986-2003 zunächst den Posten des Schlagzeugers bei den dänischen Stoner Pionieren On Trial inne.

Seit 2001 ist Lorenzo mit seiner eigenen Band Baby Woodrose zunächst als Powertrio, seit 2009 in Viererbesetzung, in der internationalen Psychedelic-, Stoner und Garagenszene aktiv. Nach inzwischen zehn Alben und über 400 Konzerten weltweit (u.a. auch Roadburn, Roskilde, Duna Jam, SXSW, Rockpalast 2004 und 2010) gelten Baby Woodrose als eine der besten Bands des Neo-Psychedelic Genres.

Wenn Lorenzo nicht gerade obskure Tracks in seinem Proberaum auf Fourtrack Rekorder bannt, legt er als DJ vergessene 60s Psych- und Garagenperlen auf oder spielt akustische Solokonzerte. Zwischen 2007 und 2010 nahm er außerdem drei Alben mit seinem Spacerock Projekt Dragontears auf und ging 2011 mit der dänischen Kultband Spids Nøgenhat auf Tour (u.a. Roskilde Festival).

Im Herbst 2016 erschien das zehnte Baby Woodrose Studioalbum „Freedom“. Seitdem verfolgt Lorenzo Woodrose eine Solokarrierre mit Songs und Platten in Dänisch.

Zur rockmusikalischen Zeitreise bitte hier einsteigen! Aber sagt nicht, wir hätten Euch nicht gewarnt!

Country:

DK

Label:

Bad Afro Records

Links:

Bandcamp

Facebook

Agent contact:

Äxl

EPK:

Bio Deutsch

Press photo