NEÀNDER

„Das ist das fehlende Bindeglied zwischen Explosions in the Sky und Bongripper“, sagt ein Freund über die in Berlin ansässigen instrumentalen 4-köpfigen neànder. Wo zieht man die Grenze zwischen Post-Metal, Doom, Stoner oder gar Modern Black Metal? Post-Rock und Underground Metal waren schon immer verwandt. Das ist mitreißende Ambient Music kombiniert mit der Intensität einer norwegischen Black Metal Band. Epische Lieder, die um die 10-Minuten-Marke herum schweben. Black Sabbath beeinflusste dröhnende Doom-Riffs, die in himmlische, traumhafte Klanglandschaften aufsteigen. 5 hypnotische Kapitel, die in ihrer Gesamtheit angehört werden sollen – dieses Album ist eher rituelle Musik.

Das 2017 gegründete Kollektiv besteht aus Musikern von Blackgazers Ånd, Hardcore Punks Patsy O‘ Hara, Berlin Sludgers Earth Ship und Live-Band-Mitgliedern von Casper. Auf die Frage, warum sie ihre Musik instrumental halten, antworten sie: „Ein Sänger würde uns entweder zu einer Metal- oder einer Post-Rock-Band machen. Wir glauben, dass das Opfer der Texte unsere musikalische Vision offen hält und hilft, die Musik voranzutreiben“.

Dieser Monolith eines Albums wurde kürzlich über das unabhängige Hamburger St. Paulier Plattenlabel Through Love Records veröffentlicht, das atemberaubende Platten von Künstlern wie God Is An Astronaut, Fjørt, Wayste, Lirr und Svalbard veröffentlichte, um nur einige zu nennen.